Das erste Museum der Moderne

Heute ist so schreckliches Wetter, da kann man sich zuhause nur verkriechen…Mein Tipp für eine knappe Stunde Kunstgenuss: Eine Sendung über das Essener Folkwang Museum und sein 100jähriges Jubiläum. Man erfährt viel über den Gründer Karl-Heinz Osthaus und damit auch über das Leben im Ruhrgebiet um.(Der Untertitel der Sendung heißt: „Wie die Impressionisten ins Ruhrgebiet kamen“).
Die Dokumentation findet man in der ARTE-Mediathek.

https://tvheute.at/arte-programm/sendung/das-erste-museum-der-moderne_-1756378878

Mafé, Wirsingsuppe und Loco Moco

Haben Sie auch ein oder mehrere Gerichte, die für Sie nicht nur lecker sind und Sie satt machen, sondern bei denen Sie das Gefühl haben, dass das Essen Ihrem Gesamtbefinden gut tut? Mein „Seelengericht Nr. 1“ waren (und sind) bisher Spaghetti, Tomatensauce, Parmesankäse und ein Stück Butter. Als ich vier war, aß ich dieses Gericht am Gardasee drei Wochen lang an jedem Abend. Das hat mich wohl geprägt.
Nun habe ich aber in den letzten Wochen direkt drei Gerichte kennengelernt, nach deren Mahl ich rundum zufrieden war und mein Gesicht selig lächelte. Alle Gerichte sind einfach und schnell zuzubereiten.

Nr. 1: Mafè aus Senegal: Kartoffeln, Kohlrabi, Möhren und eine Sauce mit einem Hauch von Erdnussbutter. Ich war erst sehr skeptisch, denn Erdnussbutter mag ich eigentlich nicht. Aber jeder Bissen schmeckte nach Urlaub und tat so gut. Hier geht es zum Rezept (vegetarische Variante) auf Chefkoch.de https://www.chefkoch.de/rezepte/2418781381833932/Vegetarisches-Mafe.html#eyJvYmplY3RJZCI6IjI0MTg3ODEzODE4MzM5MzIiLCJxdWVyeUlkIjoiZGUyZTUyOTVhNjE4Y2E3YTJkMDI5NmM5ZTNhY2M2MWQiLCJzZWFyY2hPcmlnaW4iOiJyc2VsX3JlbGV2YW5jZSIsInRpbWVzdGFtcCI6MTYzOTE1MjYwNzM1MiwidHlwZSI6InNlYXJjaC10cmFja2luZyJ9

Man kann es mit Hühnchen -Stücken oder vegetarischen Filetstreifen anreichen.

Nr. 2: Besonders geeignet für kalte Tage: Ein Wirsingeintopf.

Hier ist der Pfiff die Verwendung von Schmelzkäse. Wer mag, kann noch Wiener Würstchen hineinschnibbeln. Am zweiten Tag schmeckte die Suppe noch besser, weil sie schön durchgezogen war. Also gut geeignet, wenn man etwas vorab zubereiten möchte.

https://www.chefkoch.de/rezepte/2891901441482023/Herbstlicher-Wirsingeintopf.html#eyJvYmplY3RJZCI6IjI4OTE5MDE0NDE0ODIwMjMiLCJxdWVyeUlkIjoiNTM0YWFiMjdlNGFmZDQ4NzUzZDAzNjc3ZTEwNjZkOGIiLCJzZWFyY2hPcmlnaW4iOiJyc2VsX3JlbGV2YW5jZSIsInRpbWVzdGFtcCI6MTYzOTE1MzE1NzcxNiwidHlwZSI6InNlYXJjaC10cmFja2luZyJ9

Nr. 3: Nein, das Hawaiitoast mit Schinken, Scheiblettenkäse und Cocktailkirsche ist nicht die Lieblingsspeise der Bewohner Hawaiis, das lernten wir in einer Fernsehsendung. Dafür wird aber auf Hawaii sehr gerne „Loco Moco“ gegessen, das irgendwann aus Speiseresten im Kühlschrank erfunden wurde.

Zutaten

  • 2,0 L Wasser für Reis
  • 2 Tüten Kochbeutelreis
  • 0,5 L Wasser für Soße
  • 2 Pckg. Bratensoße
  • Hamburger (TK-Patties, gibt es auch für Vegetarier)
  • Etwas Worcestersauce
  • 2 TL Salz
  • Eier 

Zubereitung

  • Die 2 TL Salz zu den 2 Liter Wasser geben und zum Kochen bringen. Dann die Reisbeutel in den Topf legen und bei geringer Hitze weiterkochen. Der Reis ist gar, wenn die Reisbeutel zur Wasseroberfläche aufsteigen (nach ca. 20 Minuten). Die Beutel im Seiher abtropfen lassen.
  • Den halben Liter Wasser in einen kleinen Topf geben und ebenfalls zum Kochen bringen. Wenn das Wasser siedet, die beiden Päckchen Bratensoße einrühren und nach 1 Minute auf niedrige Hitze schalten. Bei Bedarf mit Worcestersauce abschmecken.
  • Die 4 Hamburger-Patties in einer Pfanne durchbraten.
  • Aus den vier Eiern wird jeweils ein Spiegelei gebraten.
  • Auf dem Teller erst den Reis anrichten, darauf kommen der Hamburger und oben ein Spiegelei. Guten Appetit!

Wir haben statt Hamburger eine Zwiebelsauce auf den Reis getan. Hier das Rezept für die Sauce:https://www.chefkoch.de/rezepte/2886041440851531/Zwiebelsauce.html#eyJvYmplY3RJZCI6IjI4ODYwNDE0NDA4NTE1MzEiLCJxdWVyeUlkIjoiOGI1M2Y2YmI2ZGNjYmE4MzRmNThmODJjYWRjODliN2IiLCJzZWFyY2hPcmlnaW4iOiJyc2VsX3JlbGV2YW5jZSIsInRpbWVzdGFtcCI6MTYzOTMyODA0MTI0OCwidHlwZSI6InNlYXJjaC10cmFja2luZyJ9

Beton trifft Flohmarkt

2017 erzählte ich Ihnen von meinem Besuch auf der Hombroicher Raketenstation während der Kirschblütenzeit (siehe unten „ Ich kann auch Japan ohne Kyoto“). Nun bekam ich einen Eindruck des Geländes an einem Herbstnachmittag:

Grund des Besuches war die Ausstellung des Künstlers Daniel Spoerri. Dass das Museum der Langen Foundation ausgesucht wurde, um Spoerris Werke zu zeigen, empfand ich als Glücksgriff. Der Museumsarchitekt Tadao Ado ordnet in seinen Gebäuden Beton und Glas minimalistisch an.

So wirken die Assemblagen und Skulpturen von Spoerri perfekt, nichts lenkt ab:

Links: Sammlerstücke aus Afrika, kombiniert mit Objekten, erinnern an Fetische. Rechts Flohmarktfunde werden zu Assemblagen – es gibt so viel zu entdecken….
Spoerri kaufte auch Haushaltssammlungen auf. Hier Skulpturen aus alten Küchengeräten.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung ist seine „Eat-Art“ mit seinen Esstisch-Tableaus. Freunde waren bei ihm zuhause, man trank, aß und feierte, als die Freunde gegangen waren, konservierte Spoerri die Tische oder das benutzte Porzellan.

Mit altem Geschirr komponierte er Tische, die wie 3D Bilder aussehen. (Links Mitte und unten). Nimmt man diese Tische genau unter die Lupe, entdeckt man zig Fotomotive. Ich sammelte z.B. diese Ansichten:

Oben eine Fotocollage mit angetrockneten Tassen, darunter ein bearbeitetes Foto

Die Ausstellung läuft noch bis zum 13. März 2022. Sollten Sie die Ausstellung besuchen, versäumen Sie es nicht, diese kostenlose Kunstzeitung mitzunehmen. Man erfährt nicht nur viel über Daniel Spoerri, sondern bekommt auch Anregungen, selbst Assemblagen zu entwerfen.

Fleischersatzprodukte

Seit ca. einem Jahr greife ich auch mal zu den sogenannten Fleischersatzprodukten. Mit wachsender Begeisterung, denn der Fleischsalat oder das Cordon Bleu von „ Rügenwalder Mühle“ (Keine bezahlte Werbung) sind einfach lecker. Jetzt entdeckte ich dieses Video auf You Tube

Das finde ich genial, denn es geht hier nicht um ethische Aspekte, sondern rein um wirtschaftliche. Und es räumt mit der Aussage auf, ( die man in den letzten Wochen leider wieder vermehrt in den Zeitungen lesen kann) dass man als einzelne Person kaum etwas gegen die Klimakrise tun kann. Jeder kann durch sein Verhalten als Verbraucher dazu beitragen, dass die Industrie etwas für die Umwelt tut, denn die Industrie will Geld verdienen!

Falls Sie dieses Thema nicht interessiert, möchte ich Sie aber trotzdem ermutigen, sich andere Videos von „Wahn & Sinn“ anzusehen. Die Filme werden von der GLS Bank produziert. (Keine bezahlte Werbung). Jeden Mittwoch erscheint einer zu einem Wirtschaftsthema. Leicht erklärt und auf den Punkt gebracht. Und dauern nicht länger als eine Kaffeepause. Hier ein anderes Beispiel:

Weiterverschenken?

Haben Sie Genusskörbe (Früher sagte man Fresskörbe) geschenkt bekommen, in denen sich Ess-oder Trinkbares fand, das Sie nicht mögen? Wenn Sie niemanden haben, an den Sie es weiterverschenken können, Sie es nicht einfach wegwerfen wollen, dann könnten Sie es hier hinbringen und spenden:

Die Kirchengemeinde auf der Schmiede Straße 10 in Rheinhausen/Bergheim hat dieses Häuschen vor einigen Wochen aufgestellt, um Obdachlose oder Menschen, die nur wenig Geld zum Leben haben, zu unterstützen. Das Häuschen ist 24 Stunden geöffnet, so kann man auch abends bei Dunkelheit etwas bringen oder wegnehmen, wenn es einem peinlich ist.

Hier die Liste, was gebraucht wird:

 

Vielleicht haben Sie ja auch zu Weihnachten zuviel eingekauft und Überhänge stehen im Weg herum? Oder Sie haben eine supergünstige 10erPackung eines Artikels gekauft, brauchen auf längere Sicht aber eigentlich nur fünf davon?

Vom Häuschen aus ist es nicht sehr weit zum Toeppersee, man könnte Nützliches und einen schönen Spaziergang miteinander verbinden.

Prag im Winter Teil 2- Geschenktipp Nr. 2

Weiter geht es mit Tipps für einen Aufenthalt in einem überfüllten Prag.

Tipp Nr.3: Wenn Sie zum ersten Mal in Prag sind und vielleicht gerne eine Rundfahrt mit einem Bus machen würden, so rate ich Ihnen davon ab, denn wenn Sie keinen Fensterplatz ergattern, sehen Sie nicht viel. Prag bietet eine stilvolle Alternative, die zwar etwas teurer ist, bei der Sie aber alleine durch die Stadt gefahren werden, Wünsche bei der Route ansprechen können und man auch extra Fotostopps vereinbaren kann. 

Dies sind zwei von diversen Möglichkeiten, mit einem Oldtimer Prag zu erkunden.

 

Tipp Nr.4 Eine schöne Beschäftigung am späten Nachmittag oder abends ist das Besuch eines Konzerts. Dank Karl IV hat Prag noch sehr viele Kirchen (es waren einmal 80…) und in einigen werden tägliche Konzerte mit Orgel, Streichquartetten, Gesang oder Gitarrenbegleitung angeboten. Man bekommt leicht Karten, denn klassische Musik ist nicht jedermanns Geschmack, selbst wenn die „Gassenhauer“ der Klassik gespielt werden. 

Wir besuchten dieses Konzert und es war sehr stimmungsvoll.

Was wir vorher nicht wussten: In dieser Kirche wurden Ausschnitte aus dem bekannten Mozartfilm „Amadeus“ gedreht, so dass die Kirche recht bekannt wurde und man heute zu ihrer Erhaltung wohl ein bisschen mehr tut als bei anderen Gotteshäusern. Wir suchten uns dieses Konzert wegen der Orgel aus, weil wir unbedingt ein Orgelkonzert in einer Kirche hören wollten. Und damit komme ich zu Geschenktipp Nr.2.

Im Sommer fuhren wir an einem Sonntagmorgen zu einer Orgelführung in der Essener Philharmonie. Der Orgelkustos Wolfgang Kläsener erklärte sein Instrument mit so viel Begeisterung und für Laien sehr verständlich, dass die 1 1/2 Stunden der Führung viel zu schnell vergingen. Das Besondere war auch dabei, dass wir ihm beim Spielen diverser Musikstücke quasi über die Schulter gucken konnten, da das Spielpult ein externes war und nicht oben an der Orgel stand, sondern direkt vor unserer Nase. Mit zwei Händen und zwei Füßen gleichzeitig spielen…Staunen erlaubt!

Nach der Führung aßen wir noch in dem nahe gelegenen türkischen Restaurant „Tablo“ auf der Huyssenallee sehr gut zu Mittag, so dass dieser Sonntagmorgen zu einer runden Sache wurde. Vielleicht verschenken Sie einen Gutschein zu Weihnachten?

An diesen Terminen finden die nächsten Führungen in der Essener Philharmonie statt.

Sa, 19.01.2019, 16:00 Uhr » mehr
Sa, 02.03.2019, 16:00 Uhr » mehr
So, 26.05.2019, 11:00 Uhr » mehr
So, 16.06.2019, 11:00 Uhr » mehr

Morgen kommt ein dritter Prag- Tipp-Tag.

Momente, die durch den Magen gehen können

Heute habe ich für Sie ein paar Momente gesammelt, die mit Essen und Trinken zu tun haben. Am Ende finden Sie eine Buchbesprechung über eine Roman, in dem ein alter Mann für eine junge verzweifelte Frau kocht und sie damit aus der Lebenskrise holt.

Es gibt einen kulinarischen Moment, wenn

man im Jahr erstmalig wieder frische Pfifferlinge genießen kann

man in der Bäckerei in einer Schlange wartet und gezwungen ist, sich mit den Brotauslagen hinter der Theke zu beschäftigen. 17 verschiedene Brote und plötzlich kommt die Lust auf ein „Brot-Tasting“.

vier erfahrene Hobbyköche heftig darüber diskutieren, wie man den „wahren“ Kartoffelsalat zubereitet

man nach Jahren mal wieder grüne Sauce mit gekochten Eiern und Salzkartoffeln isst, dazu einen Appelwoi trinkt und kurz bedauert, nicht in Hessen zu wohnen

man eine volle Pralinenschachtel erstmalig öffnet und die Qual der Wahl hat, welche Praline man zuerst essen soll

man für eine kurze Zeit bestätigt bekommt, dass ein Buch, das in Schottland spielt, mit dem Genuss eines Glases Whisky gut zusammenpasst

Und hier die Buchbesprechung:

New York: Valerie bittet ihre Freundin Isabel, mit ihrem 90jährigen Vater Edward essen zu gehen. Er hat kürzlich seine Frau Paula verloren und Valerie kann sich nicht um ihn kümmern, da sie in Kanada lebt. Isabel besucht Edward und sie essen gemeinsam zu Abend. Isabel genießt das Treffen sehr, denn Edward hat sehr gut gekocht und sie beide sind sich auf Anhieb sympathisch. Bei den weiteren wöchentlichen Besuchen in den nächsten drei Jahren lernen sich die beiden näher kennen.Edward gewinnt dabei wieder seinen Lebensmut zurück und hilft Isabel mit seiner weisen Lebenserfahrung, aus deren Ehekrise herauszukommen und mehr Selbstvertrauen zu gewinnen. Beide finden ein neues Glück, doch wird dies nicht ewig anhalten.

Der WDR besprach das Buch hymnisch und ich ließ mich von der Begeisterung anstecken. Meine Lesefreude war etwas gedämpft. Warum? Alle, die gerne und auch anspruchsvoller kochen, erfreuen sich im Buch pro Kapitel an einem Menuvorschlag. Die Finessen von Edwards Kochkünsten werden verraten und drumherum bekommt man noch Lebenshilfe und vier Liebesgeschichten serviert. Da ich mich lieben bekochen lasse, lag mein Lesefokus auf der Drumherum-Geschichte, und diese fand ich teilweise recht sprunghaft geschrieben und mager, was Edwards Altersweisheit angeht. (Vielleicht hatte ich noch zu sehr das Buch „Ein Gentleman in Moskau“ im Kopf, ach war das schön! s.u.). Also gibt es deshalb nur 3 von 5 Löffeln.

Am Wochenende sammle ich neue Themen und am Montag geht es weiter. Erholen Sie sich gut!

 

Ein Radiotipp

Mein Mann und ich hatten im Juni das Glück, dieses Konzert in der Essener Philharmonie live mitzuerleben.

An dem Abend wurde das Konzert auch live aufgezeichnet und wird jetzt am Mittwoch auf WDR 3 ab 20.04 Uhr gesendet. Falls Sie Zeit und Lust auf klassische Musik haben…

Wir werden uns das Konzert voraussichtlich auch noch einmal anhören. Unsere Plätze waren für diese Art von Konzert nicht die besten (saßen im Chor direkt über den Trommeln und Bläsern und da nahm man manchmal das Klavierspiel kaum noch wahr). Deshalb ist es interessant, die Musikstücke quasi von einer anderen Warte aus noch einmal zu hören.

Morgen mache ich grüne Geschenke!

Prommi-Mägen-Rätsel-Auflösung

Die Wünsche von Superstars sind manchmal erstaunlich. Hier die Auflösung des gestrigen Rätsels:

The Who liebten große Fruchtbowlen

Ohne 24 eisgekühlte Riesengarnelen ging bei Frank Sinatra gar nichts

Tina Turner nuckelte in ihrer Künstlergarderobe gerne an einem  halben Liter Kakao

Für The Beach Boys war ein kleines Schälchen weiße Pistazien der höchste Luxus

Prince trank Kräutertee mit Honig und 4 Zitronen und suchte dabei seine innere Ruhe