Lieblingsstücke-gerettet

Nach dem gestrigen Ausflug in die Haute Couture kommt auch noch ein bisschen Mode, aber aus den Niederungen kaputter Kleidung.

Da war z.B. meine alte Strickjacke, an der viele Erinnerungen hängen. Sie sah schon ziemlich angetragen aus, aber wegwerfen war keine Option. Da ich Fan von ausgefallenen Knöpfen bin, fing ich an, Knöpfe zu sammeln. Von jeder Sorte einen. Das ist der Zwischenstand:

Ich bekam schon einige positive Rückmeldungen, auf jeden Fall habe ich den Eindruck, dass die Knöpfe von nicht so schönen Stellen ablenken.

Projekt 2: Ich habe eine Lieblingsjeans, die es seit Jahren irgendwie schafft, auch dann noch zu passen, wenn z.B. nach den Feiertagen die Waage eine höhere Zahl anzeigt. Doch letzten Monat bekam sie bedingt durch Materialermüdung den ersten Riss vorne in einem Bein. Ich grummelte sehr. Mit Loch tragen, wie viele junge Leute es heute tun? Da fühlte ich mich nicht wohl. Beim Aufräumen meines Stoffvorrats fand ich dann ein paar Reste eines Stoffes, von dem ich mir einen Rock genäht hatte.

Damit kann ich leben, zumal es noch einen passenden Schal gibt. Wenn es zukünftig weitere Risse gibt, bin ich gut gerüstet.

Autor: linda

Wohne in Duisburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.