Immer nur zu viert

Heute habe ich folgende Denksportaufgabe für Sie: Überlegen Sie, was es auf der Welt immer nur zu viert gibt. Zwei Beispiele: Die vier Jahreszeiten oder die vier Blätter an einem Glückskleeblatt. Ich habe diese Aufgabe gestern durch Zufall in einem Roman gefunden und finde sie sympathisch herausfordernd- ich hoffe, Sie schließen sich mir an? 

Nun kommt die Grübelphase- bis morgen Abend!

Ab jetzt wird am Wochenende gedrudelt und gerätselt!

Wie schon Anfang der Woche angekündigt, werde ich eine neue Kategorie anlegen zum Thema “Gehirnjogging”. U.a. präsentiere ich Ihnen Drudel. Zu diesen Bilderrätseln habe ich ein besonderes Verhältnis, denn mein Großvater war auch ein Liebhaber guter Drudel. Die Lösung des Rätsels kommt morgen Abend, so haben Sie am Wochenende zum Grübeln ein bisschen Zeit. 

Was ist hier abgebildet?

Gerne können Sie mir Ihre Vorschläge ins Kommentarfeld schreiben, je mehr Ideen es gibt, desto mehr Spaß macht die Auflösung.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende…

Raucht jetzt gleich der Kopf?- Buch zu gewinnen!

Zum Abschluss meiner “Musikwoche” biete ich noch ein bisschen Gehirnjogging an.

Gehirnjogging

Wer findet in diesem Silbensalat fünf Menschen, deren Leben durch Musik geprägt war oder ist? Die Auflösung gibt es am nächsten Sonntag! Die ersten fünf Teilnehmer, die mir an linda.broszeit@gmx.de die richtige Lösung schicken, bekommen von mir das Buch “Aus Liebe zum Buch” von Ann Patchett  geschenkt. Der Rechtsweg ist dabei ausgeschlossen.

Und hier sind die Silben:

MANN-VI-FRED-CAM-NIE-CLA-AN-WOLF-NO-DIE-SCHU-VAL-DECK-RY-MER-TO-GANG-DI-KU-NIO-PI-EN-RA

Ich wünsche allen viel Spaß beim Rätseln! Wer seine Lösung an mich verschickt: Bitte nicht Namen und Adresse vergessen!