Treffen mit dem kleinen Wassermann

Es war mal wieder Zeit für einen Besuch in der Ludwiggalerie in Oberhausen. Dort findet z.Zt. diese Ausstellung statt:

Das Buch, das Otfried Preußler bekannt gemacht hat, war „Der kleine Wassermann“ und dieses Buch war auch mein erstes, heiß geliebtes, Kinderbuch (neben den Grimmschen Märchen). Können Sie sich vorstellen, wie mein Herz aufging, als ich jetzt die Originalzeichnungen sah? Wenn Sie mit „Die kleine Hexe“ oder „Das kleine Gespenst“ aufgewachsen sind, werden Sie ebenfalls auf Ihre Kosten kommen.


Aber das ist nur ein Teil des Vergnügens. Die alten Titel wurden vor ca. 10 Jahren noch einmal neu bearbeitet und koloriert. Die dafür verantwortlichen Illustratoren erweiterten die Originalzeichnungen mit witzigen Details und es macht viel Spaß, diese zu entdecken. Auch ist es interessant, einmal die Wirkung der Schwarzweissbilder mit der der Farbillustrationen zu vergleichen. Farbe gewinnt nicht immer.

Ich musste mir als Ex-Buchhändlerin auf dieser Ausstellung eingestehen, dass mein Preußler-Wissen einige Lücken aufwies. Ich kannte längst nicht alle Bücher! So entdeckte ich neue Geschichten und wunderbare Bilder. Was ich besonders lobenswert fand: Es gibt Erklärungstafeln über die Maltechniken- sehr inspirierend, wenn man selbst ein bisschen pinselt und werkelt.

Die Museumsräume dürfen 80 Personen (mit Maske) gleichzeitig besuchen, diese Zahl wurde am letzten Wochenende bei weitem nicht erreicht. Die üblichen Sitzgelegenheiten sind dadurch beschränkt, dass dort die Bücher von Preußler ausliegen und man sie sich ansehen kann.

Idee für einen Familienausflug am Sonntag? Ja, wenn Sie Ihrem Rücken mal eine Sonderschicht zumuten wollen und Ihr Kind immer hochheben, denn die Bilder hängen in Augenhöhe der Erwachsenen. Es gibt allerdings auch viele Veranstaltungen zu der Ausstellung, die sich besonders an Kinder richten. Vielleicht ist das eine Alternative? Oder Sie nehmen ein Höckerchen mit und stellen es demonstrativ vor die Bilder?

Zum Schluss ein Rätsel für Preußler-Fans:

Welche beiden Bücher hat Otfried Preußler selbst illustriert? Die Antwort erhalten Sie am Samstag.

Autor: linda

Wohne in Duisburg.

2 Gedanken zu „Treffen mit dem kleinen Wassermann“

  1. Liebe Linda, danke für diesen Hinweis. Werden mit unseren Enkeln dorthin gehen (wenn sie denn aus Berlin kommen dürfen).
    À bientôt
    Margret

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.